Unsere Geschichte

Unser Verein wurde 1968 gegründet, um sich neben der Jägervereinigung Freiburg e.V. den damaligen Schießstand für Wurfscheiben in Freiburg, auch für das sportliche Schießen zu ertüchtigen.

WTS - Freiburg

Ursprünglich war der Verein am Waldsee bei der dortigen Schießanlage der SG Freiburg angegliedert. In den Folgejahren wurde der Schießsport auf dem stadtnahen Schießstand zunehmend wegen der mit dem Schießsport verbundenen Emissionen eingeschränkt.

1973 konnte für die seit Gründung zusammenwirkenden Vereine WTS Freiburg e.V. und Jägervereinigung Freiburg e.V. ein Schießstand in Bremgarten erbaut werden. Das 8,5 ha große Gelände wurde von der Gemeinde Bremgarten zur Verfügung gestellt. Neben sämtlichen Kugeldisziplinen konnten seit Errichtung 1973 die Wurfscheibendisziplinen Trap und Skeet ausgeübt werden.

1995/96 wurde die Anlage um den Bogenplatz erweitert, mit Schießbahnen bis 90m. 2001 wurde für die Wintermonate eine Bogenhalle errichtet.

2012 wurde die erforderliche und aufwendige Sanierung und Modernisierung der Wurfscheibenanlagen nach mehrjähriger Planungs- und Realisierungsphase abgeschlossen.

2016 wurde das Dach und die Standfläche vom Trap Stand 1 erneuert. Die Abrufanlage wurde um eine Zeitmessung erweitert.

2017 war das Dach und die Standfläche von Trap Stand 2 an der Reihe. Die Jäger wollten auch unter dem Dach stehen, daher ist das zweite Dach deutlich größer als das erste.

 

 

Unser Verein zählt heute (2018) rund 400 Mitglieder